Packliste Wanderreiten

Für unterwegs auf dem Maultier oder Pferd:

* Bequeme und wettergemäße Kleidung zum Reiten

  • Die Kleidung darf auch ein bisschen weiter geschnitten sein, dann ist die Beweglichkeit besser und zwischen den Schichten kann sich ein warmes Luftpolster bilden
  • Auf der Alb ist es immer „einen Kittel kälter“
  • Praktisch ist, wenn die (Regen-)Jacke einen 2-Wege-Reißverschluss hat und sich auch von unten öffnen lässt
  • Eine Regenhose schützt nicht nur vor Regen, sondern hält auch den Wind bei nasskalter Witterung ab
  • Eine Radlerhose schützt empfindliche Gesäße
  • Ein Halstuch kann auch als Sonnenschutz gute Dienste leisten
  • Im Winter hat sich elastische Skikleidung bewährt
  • Eine Reithose ist nicht unbedingt nötig, schützt aber vor Reibestellen an den Beinen, bei Jeans auf solche mit Elastan achten, nicht hauteng (sonst wird es schwierig mit dem Aufsteigen).
  • Auch im Sommer etwas Langärmeliges mitnehmen (z.B. Hemd, Bluse gegen Sonnenbrand)

* Wir empfehlen das Tragen eines Reithelmes (für Jugendliche Pflicht), er schützt im Falle eines Falles kluge Köpfe.

* Hut

* Schuhe, die über den Knöchel (das Sprunggelenk) reichen und in denen man auch ein Stück mal laufen kann (z.B. Wanderstiefel)

In einer Tasche oder im Rucksack (wird mit dem Auto zum Quartier transportiert:

* Ersatzkleidung und Schuhe (auch für den Abend)
* Alles, was man persönlich so braucht

Bei Übernachtung in einfachen Quartieren (Wanderreiterzimmer, Heu, Zelt):

  • Schlafsack
  • Eventuell Isomatte
  • Handtuch
  • Nützlich: Taschenlampe